Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Banner
Banner

 

Trakehnerforum.de
Die Community für alle Trakehnerfreunde und alle die, die es werden wollen.

In diesem Forum dreht sich alles um die edelste Warmblutpferderasse - Den Trakehner. Um alle Vorzüge unseres Forums nutzen zu können müsst Ihr euch registrieren. Die Anmeldung und die Nutzung aller Funktionen des Forums sind kostenlos.

Highlights unsers Forums sind unter anderem

  1. unsere Serie über das alltagstaugliche Pferd
  2. das neu überarbeitete Pferdenamensverzeichnis
  3. das Verzeichniss verschiedener Stutenfamilien
  4. unser umfassendes VETLEX - ein Lexikon über verschiedene Pferdekrankheiten.
  5. die Pferdegeschichte - eine Weitererzählgeschichte unserer Mitglieder.
  6. Reinschauen lohnt sich. Also nicht lange überlegen und registrieren, anmelden und fleißig mitdiskutieren.

Viel Spaß wünscht euch
Das Team von Trakehnerforum.de

online seit 2004

 

Inhalt

Aachen ist stolzer Teil des Rolex Grand Slam der Springreiter - Rekordpreisgeld
Trakehnerforum News
Geschrieben von: CHIO Aachen   

Das Weltfest des Pferdesports, CHIO Aachen, initiiert gemeinsam mit den Turnieren in Spruce Meadows (Kanada) und Genf (Schweiz) den „Rolex Grand Slam der Springreiter". Seit vielen Jahren ist der Rolex Grand Prix das herausragende Finale des Weltfests des Pferdesports, CHIO Aachen. „Als Teil des Rolex Grand Slam der Springreiter erfährt diese renommierteste Prüfung der Welt nun noch einmal eine spektakuläre Aufwertung", sagt Turnierleiter Frank Kemperman.


Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH und Präsident des „Steering Committee" des Rolex Grand Slam, ergänzt: „Der Rolex Grand Slam setzt Maßstäbe im Bereich der Qualität. Nur wer über den besten Sport, eine lange Tradition, eine bestmögliche Infrastruktur, ein enthusiastisches Publikum und ein gewaltiges Medieninteresse verfügt, hat die Chance, Teil des Rolex Grand Slam zu sein. Zusätzlich vereint der Grand Slam drei Turniere mit einem Gesamtpreisgeld von 5,72 Millionen Euro – es ist eine Ehre, dabei zu sein." Der Rolex Grand Slam biete den Sportlern nicht nur die Möglichkeit, sehr viel Geld zu verdienen, „hier können sie zur Legende werden."

Bereits ohne einen möglichen Bonus durch den Rolex Grand Slam geht es in Aachen in diesem Jahr um das Rekordpreisgeld von 2,73 Millionen Euro – alleine im Rolex Grand Prix am abschließenden Sonntag wird das Preisgeld von 350.000 Euro auf 1.000.000 Euro erhöht. Das jährliche Budget des CHIO Aachen beträgt 12 Millionen Euro.

 
523.000 Unterschriften an Dr. Maly übergeben
Trakehnerforum News
Geschrieben von: FN-Press   

Nürnberg (FN-Press)Dr. Ulrich Maly gab zu erkennen, dass auch er nicht von der Pferdesteuer überzeugt ist. „Die Pferdesteuer ist eine Bagatellsteuer, und Bagatellsteuern können die finanziellen Probleme der Städte und Gemeinden nicht lösen.“ Er fügte lächelnd hinzu: „Ich hätte nicht gedacht, dass eine meiner ersten Amtshandlungen als Präsident des Deutschen Städtetages die Auseinandersetzung mit dem Thema Pferdesteuer sein würde.“ Maly hatte erst Ende April den Münchner Oberbürgermeister Christian Ude in dieser Funktion abgelöst. Dass der Termin der Übergabe so kurzfristig zustande kam, ist Hans-Peter Schmidt, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Nürnberger Versicherungsgruppe und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) zu verdanken. Schmidt betonte, dass die Pferdesteuer für eine Neiddebatte nicht tauge. „Die Reiter sind durch die Anhebung der Mehrwertsteuer und drastisch gestiegene Preise für Pferdefutter und Einstreu schon genug gebeutelt.“ Schmidt hob zudem die Bedeutung des Pferdes als eines der wichtigsten deutschen Kulturgüter hervor.


Wie ungerecht die Pferdesteuer sei, betonte Gisela Hinnemann Mitglied der DOSB- Präsidialkommission Breitensport und FN-Präsidiumsmitglied: „Es ist total absurd, dass der Sport einerseits von der öffentlichen Hand gefördert wird und andererseits besteuert werden soll. Eine Sportart zu besteuern, wäre ein Schlag ins Gesicht all jener Ehrenamtler, die sich in Vereinen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen engagieren.“

Auch der Bund der Steuerzahler sprach sich vehement gegen die Pferdesteuer aus. Bundesgeschäftsführerin Birga Köhler wandte sich an Dr. Maly mit den Worten: „Bagatellsteuern werden willkürlich erhoben, und wir beobachten inflationäre Tendenzen. Heute ist es die Pferdesteuer, kommt morgen die Wellensittichsteuer? Wir müssen der zunehmenden Gängelei der Bürger durch die Behörden energisch entgegentreten.“

Für den Bauernverband stellt die Pferdesteuer eine existentielle Bedrohung dar. Der Vize-Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, Günther Felßner, sagte: „Pferde tragen maßgeblich zur Grünlandpflege bei, Pferdehaltung hat einen hohen ökologischen Wert. Unsere bäuerlichen Familienbetriebe mit Betriebszweig Pferdehaltung brauchen eine vernünftige Auslastung. Es geht um Arbeitsplätze und Existenzen, die von der Pferdesteuer zerstört würden.“

FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach bedankte sich bei Städtetagspräsident Maly für die Bereitschaft, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen und zog ein positives Fazit des Nürnberger Termins: „Ich bin zuversichtlich, dass die Politik erkennt, was sie mit der Einführung der Pferdesteuer anrichten würde.“

In den beiden hessischen Kommunen Bad Sooden-Allendorf und Kirchheim ist die Pferdesteuer bereits beschlossene Sache. Im Rahmen eines Normenkontrollverfahrens vor dem Hessischen Gerichtshof soll nun geprüft werden, ob die Satzung zur Einführung der Abgabe rechtmäßig ist. Lauterbach: „Mit der Petition und der heutigen Übergabe haben wir hoffentlich erreicht, dass nicht noch weitere Städte und Gemeinden mit der Pferdesteuer ihre Löcher im Haushalt stopfen wollen.“

 

 
Zentralen Eintragung des Zuchtbezirks Rheinland
Trakehnerforum News
Geschrieben von: Das Trakehnerforum   

Auch in 2011 bot die Anlage des Gestütes Domselshof in Kerken wieder die Kulisse der Zentralen Eintragung des Zuchtbezirks Rheinland.

18 der 30 genannten Dreijährigen erschienen am 14. Mai auf der liebevoll hergerichteten Anlage und wussten dann dort auch von ihrer Qualität zu überzeugen. Zwei Töchter des Biotop sowie je eine Stute von Donaugold, Grafenstolz, Impetus, Kasimir, Kasparow, Polarion, Prae Vento, Rastenberg und Sir Chamberlain - wurden als Prämienanwärterinnen eingestuft.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2

Nutzungsbedingungen | Impressum

© 2014 Trakehnerforum.de - Eine Community für alle Trakehnerfeunde
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.