Autor Thema: Caprimond lebt nicht mehr - ein ganz Großer ist abgetreten  (Gelesen 3951 mal)

Offline Stoner McTavish

  • Trakehner Schlappohr
  • ******
  • Beiträge: 3562
  • Helize v. Buddenbrock * Caprimond/Marduc
Caprimond lebt nicht mehr - ein ganz Großer ist abgetreten
« am: Januar 12, 2014, 18:30:32 Nachmittag »
Quelle: Klosterhof Medingen Facebookseite


"Caprimond lebt nicht mehr

Im Alter von 29 Jahren ist der Trakehner Stempelhengst Caprimond auf dem Klosterhof Medingen verstorben. Auch wenn er bis zuletzt fröhlich und gesund seine Ausritte genießen konnte, ließen seine Kräfte in den letzten Tagen zusehends nach.

Obwohl das ganze Klosterhof-Team und besonders die Familie Wahler über den Verlust sehr traurig sind, möchten wir an dieser Stelle besonders unserer Dankbarkeit für Caprimond Ausdruck verleihen - Dankbarkeit für fast drei Jahrzehnte, die wir diesen Ausnahmehengst stets gesund und glücklich erleben durften. Wie kein anderer Hengst war Caprimond das Synonym für Trakehnertyp und Rittigkeit. Seine Bedeutung in der Zucht muss an dieser Stelle nicht weiter vertieft werden, denn Sie ist unübersehbar und jedem Pferdekenner präsent.

Daher möchten wir heute besonders seine Menschbezogenheit und Bedeutung für unsere Familie hervorheben. Caprimond unterstützte uns nicht nur als Lehrmeister im Sport bis hin zum Grand Prix-Niveau, sondern zeigte uns vor allem Tag für Tag, was für ein tiefes Vertrauen man zu einem Pferd aufbauen kann. Mit nur 14 Jahren konnte Theresa Wahler ihre ersten S-Dressuren mit ihm gewinnen. Einfach einmalig, wie er als Deckhengst auf ein 14 jähriges Mädchen aufpasste und ihr die ersten großen Dressurlektionen beibrachte. Ein paar Jahre später ritt Christoph Wahler im Alter von gerade einmal 12 Jahren mit Caprimond ein Schaubild vor 40.000 Zuschauern anlässlich der Aachener Weltreiterspiele 2006. Diese einmalige Erfahrung war in dieser Konstellation nur mit Caprimond möglich, der auch im großen Stadion in Aachen stets umsichtig und ruhig auf Christoph achtete! Diese besonderen Erlebnisse haben den einmalig engen Pferdebezug in unserer Familie auch in der nächsten Generation geprägt.

Die für unsere Familie bedeutsamste Rolle hat Caprimond allerdings erst in den letzten Jahren eingenommen, als er Ingrid Wahler nach ihrem Unfall zunächst bei der Rekonvaleszenz als „Therapiepferd“ unterstützte und später ein stets verlässlicher Partner in der täglichen Arbeit und bei ausgiebigen Spazierritten war.

Caprimond und sein einmaliger Charakter werden für uns unvergesslich bleiben!"


Lieber Caprimond, komm gut drüben an. Du wirst uns allen in Erinnerung bleiben, bist schon zu Lebzeiten eine Legende gewesen und immer auch ein Pferd fürs Herz
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...

Offline Llewella

  • Trakehner Schlappohr
  • ******
  • Beiträge: 4599
    • Llewellas Blog
Re: Caprimond lebt nicht mehr - ein ganz Großer ist abgetreten
« Antwort #1 am: Januar 12, 2014, 19:23:09 Nachmittag »
Ich mochte diesen Hengst so sehr. Ganz gezielt haben wir damals nach einer Tochter gesucht. Er hatte immer eine wahnsinnige Ausstrahlung, so unglaublich schön und der Charakter war ganz sicher etwas ganz Besonderes.

Ich bin wirklich glücklich, eine Tochter von ihm zu haben...

Offline Jerry

  • Einfache Elchschaufel
  • *****
  • Beiträge: 833
Re: Caprimond lebt nicht mehr - ein ganz Großer ist abgetreten
« Antwort #2 am: Januar 12, 2014, 20:20:16 Nachmittag »
Für mich hatte Caprimond auch etwas sehr besonderes, hab ihn vor einigen Jahren in Münster in der Box gesehen und war von seiner Ausstrahlung sehr beeindruckt.
Sehr sehr schade, aber ich denke er hat ein schönes Alter erreicht...

 

Impressum