Autor Thema: Trakehner Hengstkörung/Schau Münster 2015  (Gelesen 16745 mal)

Offline topkitop45

  • Absetzer
  • **
  • Beitrge: 210
Trakehner Hengstkörung/Schau Münster 2015
« am: Februar 08, 2015, 10:27:04 Vormittag »
hi,
 Trakehner Hengstkörung und Schau Münster Handorf 2015

was oder welche eindrücke hatte mann/frau von diesem tag?

körung: zu recht "nur" zwei vb anerkannt? die anderen nicht gekört!

schau: lohnt sich noch für die die hengsthalter dort ihre pferde zu zeigen? (kosten,aufwand)

ist die schau noch "zeitgemäß" aufbereitet? reichen ein paar trabrunden?

was wünschen sich die zuschauer/züchter bei dieser schau zu sehen?

viele grüsse
topkitop

Offline Winniza

  • Trakehner Schlappohr
  • ******
  • Beitrge: 3577
Re: Trakehner Hengstkörung/Schau Münster 2015
« Antwort #1 am: Februar 09, 2015, 16:57:01 Nachmittag »
Bevor es wieder heißt, es gibt hier nie zu spannenden Themen Diskussionen, werde ich hier mal ein paar Zeilen schreiben.

Zu den Punkten 1 und 2 kann ich in diesem Jahr mal nichts beitragen. Erstens ist der Weg von uns nach Münster-Handorf schon eine Ecke. Zweitens werde ich aller Voraussicht nach in den nächsten Jahren nicht züchten, habe deshalb nicht so das Bedürfnis mir einen meiner Kandidaten (so er denn da ist) einmal live vor Zuschauerkulisse anzusehen. Und drittens war da dann die Erkenntnis, dass sich unter diesen Voraussetzungen der Weg bestenfalls alle paar Jahre lohnt..... ist ja doch eigentlich immer das Gleiche.

Ob es sich für die Hengsthalter lohnt den Aufwand für eine Hengstschau auf sich zu nehmen ? Ich denke schon, vorausgesetzt man schafft es seinen Hengst positiv in Szene zu setzen. Wer nicht wirbt, wird schnell vergessen und ich habe auch schon positive AHA-Effekte in Münster-Handorf gehabt bei Hengsten, die ich so nicht eingeschätzt hatte. Es hilft wenig darüber zu jammern, dass der eigene Hengst bei den Züchtern kaum wahr genommen wird und deshalb als "verkanntes Genie" im Stall herumsteht. Vielleicht bekommt der Hengst ja mal etwas mehr Aufmerksamkeit und fällt nicht nur dadurch auf, dass in Foren sein Name genannt wird mit "kennt den jemand ?".

Zur Gestaltung von Hengstpräsentationen habe ich leider keinen Vergleich zu anderen Veranstaltungen, denn bisher war ich sonst noch nirgends. Ich kann also nicht beurteilen, ob andere Veranstaltungen genau so ablaufen, wie in Münster.
Zeitweise ist es dann wirklich gähnend langweilig. Ich erwarte ja gar nicht Auftritte wie Kostolany mit Phantom der Oper, oder eine Indianernummer mit Ordensglanz  ;), aber etwas bunter und spannender, als "noch ein schwarzer Hengst, der drei Runden Trabverstärkung am Stück kann" dürfte es schon sein.
Dabei würde ich mir wünschen dass Junghengste, die noch keine drei Jahre alt sind, wirklich nur ganz kurz oder gar nicht unter dem Sattel gezeigt werden.
Im Gegenzug wäre es interessant von älteren Hengsten auch einmal Nachkommen in die Schau mit aufzunehmen. Mancher Pferdebesitzer wäre vielleicht interessiert sich einzubringen.
Eine Nachkommen-Quadrille mit 12 oder 16 Pferden (keine Gekörten Söhne) wäre ein Knaller  :D

Falls außer Simone noch jemand in Münster war, hätte ich auch sehr gerne noch ein paar Eindrücke hier. "Drüben" wird wieder einmal nur herumgeeiert....

LG  Karin

 

Offline topkitop45

  • Absetzer
  • **
  • Beitrge: 210
Re: Trakehner Hengstkörung/Schau Münster 2015
« Antwort #2 am: Februar 09, 2015, 19:06:26 Nachmittag »
hi,

winniza, danke für deine zeilen.
eine nachkommen quadrille finde ich eine super tolle idee.
meine eindrücke vor ort:
einige sitzplätze waren leer und einige hengste nicht da und einige mussten nach ihren auftritt schnell noch auf eine andere schau (vechta/verden)

herr balkenhol hat super bis genial den ritt seiner tochter komentiert.
überaus lehrreich für alle zuschauer und dortige reiter.

hibiskus: aus dem wird noch was, toller auftritt, toller reiter.

kairos: mit 19 jahren immer noch ein geniales pferd, das anziehen vor dem sprung, ist immer noch vergleichbar mit einem zuschaltbaren turbobooster.
unter diesem reiter hat mir dieses pferd sehr sehr leit getan, muss man einem stark international geprüften springpferd diesen reiter noch antuen? das pferd hat es nicht verdient.
wer diesen hengst vor ca. 10 jahren mal gesehen hatte, mit seinem reiter hetzel, es war eine "augenweide"
nun gut, es war einmal.

zur körung:
beste pferd für mich: der sixtus, überlegen am sprung.
einer der anerkannten vb hatte nach meiner meinung etwas kleine hufe, muss man den haben?
nun er könnte ja auch mehr vorteile als nachteile haben.

auf jeden fall, kuchen und kaffee waren lecker

viele grüsse
topkitop

 
 

« Letzte nderung: Februar 09, 2015, 19:12:20 Nachmittag von topkitop45 »

Offline Winniza

  • Trakehner Schlappohr
  • ******
  • Beitrge: 3577
Re: Trakehner Hengstkörung/Schau Münster 2015
« Antwort #3 am: Februar 09, 2015, 20:20:26 Nachmittag »
Danke  :)

War die von Herrn Balkenhol kommentierte Vorstellung wieder seine Tochter auf Heuberger ? Das hätte mich nun wirklich interessiert, weil die gleiche Konstellation im letzten Jahr absolut eines der Highlights des Tages war. Der Hengst hat sich bestimmt mächtig weiterentwickelt. Das war beispielsweise einer der Hengste, den ich vorher nicht als auffällig empfunden hatte und nach der Hengstschau 2014 für mich plötzlich interessant erschien.

Offline topkitop45

  • Absetzer
  • **
  • Beitrge: 210
Re: Trakehner Hengstkörung/Schau Münster 2015
« Antwort #4 am: Februar 10, 2015, 18:30:26 Nachmittag »
hi,

ja, es war die tochter und heuberger.
dieses jahr sollte gezeigt werden: die ausbildung und weiterentwicklung von einem jahr.
im nächsten jahr (2016) möchter er gerne dieses auch wieder zeigen und kommentieren.
auch viel das fremdwort für viele reiter und ausbilder -- "scala der ausbildung".
schade, dass es so wenige "balkenhols" gibt.

viele grüsse
topkitop

Offline Llewella

  • Trakehner Schlappohr
  • ******
  • Beitrge: 4599
    • Llewellas Blog
Re: Trakehner Hengstkörung/Schau Münster 2015
« Antwort #5 am: Februar 10, 2015, 20:24:45 Nachmittag »
Ja, das ist wirklich schade!!

Ich war ja jetzt schon seit einigen Jahren nicht mehr in Münster, aber ich erinnere mich, daß ich es das letzte mal auch nicht als so spannend empfand. Als Dressurreiter interessieren mich natürlich diese Hengste, aber bei den teilweise echt grausligen Vorstellungen damals konnte man die Qualität eines Pferdes nicht unbedingt erkennen. Inzwischen bin ich ein Dressurreiter, der gerne mal fremdgeht und auch Spring- und Buschhengste anschaut ;)

Ich muß zugeben, als ich das Video von Kairos sah, fühlte ich mich an meine alte Rebe erinnert, die vor dem Sprung auch immer derartig losschoß - und da ich weiß, wie sich das anfühlt, fand ich das jetzt nicht so prickelnd. kann natürlich sein, daß der Eindruck täuschte, ich bin da immer vorsichtig, ich weiß, das Film und Echt nicht immer korrelieren müssen...


Offline topkitop45

  • Absetzer
  • **
  • Beitrge: 210
Re: Trakehner Hengstkörung/Schau Münster 2015
« Antwort #6 am: Februar 11, 2015, 18:27:31 Nachmittag »
hi,

wo findet man das video von kairos?

das losschießen vor den sprung nennt man "anziehen vor dem sprung" und ist für ein springpferd im grossen sport zwingent notwendig und wünschenswert. man muss aber diese pferde "an den hilfen haben"
sowie dürfen sie nicht über den schenkel ausbrechen, es sei denn das dieser nicht anlag.
gezerre an den zügeln sieht nicht schön aus, mit hochgezogenen sporen ein pferd in der schau reiten, schon garnicht.
gut, es ist nicht einfach solch ein pferd perfekt vorzustellen, aber da übt man erst zu hause.

ich fande es gut, diesen hengst mal wieder zu sehen.
mit seinen 19 jahren immer noch ein klasse pferd und für eine zucht auf leistung immer zu gebrauchen.
wenn man denn einen springsattel hat.

viele grüsse
topkitop

Offline Mini

  • Absetzer
  • **
  • Beitrge: 100
Re: Trakehner Hengstkörung/Schau Münster 2015
« Antwort #7 am: Februar 11, 2015, 22:41:52 Nachmittag »
Ich würde mich freuen, wenn Kairos ein paar gute Stuten bekommen würde. Die Springsektion war wirklich nicht zum Prahlen. Ich habe so ein wenig Angst, daß die Vielseitigkeit der Trakehner dem " schönen , schwarzen  Dressurhengst "  geopfert wird! Ich bin durchaus ein Fan von Hibiskus , Millennium und Co , aber auch ein Glücksruf konnte mir gefallen.  Die Züchter in meinem Umfeld meinten aber: "Leider die falsche Farbe!"  Dem Pferdemarkt sei es geschuldet!!!