BADEN RACING: Alle Zeichen auf „Grün“ für das FRÜHJAHRSMEETING

Iffezheim, 21. Mai 2019 – Das FRÜHJAHRSMEETING vom 30. Mai bis 2. Juni kann kommen: Die Rennbahnprüfungskommission des Galopper-Dachverbands Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen DVR hat das Geläuf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim genau geprüft und für gut befunden. „Wir haben viel Lob für unsere Anstrengungen bekommen“, sagtGeschäftsführerin Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing.

Unter dem Vorsitz von Dirk Hartung prüfte die Kommission, zu der auch Susanne Putensen vom Hamburger Rennverein, Rennleitungschef Frank Becker und Trainer Gerald Geisler gehörten, Geläuf, Startmaschinen, Führ- und Absattelring, Dopingbereich, Gastställe und die Waage. In dem Bericht heißt es unter anderem: „Das Geläuf präsentierte sich dieses Jahr wiederum besser als im Vorjahr. Die Oberfläche ist sehr plan und gleichmäßig bewachsen. Größere Unebenheiten sind nicht vorhanden.“

Über den Winter hat Baden Racing den „Rastatter Bogen“ auf der „Neuen Bahn“ komplett saniert. Hierzu schreibt die Kommission: „Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, der Unterschied zwischen altem und neuem Geläuf ist kaum sichtbar.“ Um die Trittfestigkeit der neuen Spur zu testen, empfahl die Kommission einen Probegalopp. „Sollte die Spur noch nicht standhalten, ist hier zum Rennen auszustecken. Zur GROSSEN WOCHE sollte das Geläuf auf alle Fälle in ganzer Breite brauchbar sein.“

Neben viel Lob gab die Kommission dem Team von Rennplatz-Verwalter Heinrich Sievert auch noch ein paar Hausaufgaben auf den Weg, die bis zum ersten Renntag am 30. Mai erledigt werden müssen: Dazu zählt das Auffüllen des Übergangs am Iffezheimer Bogen sowie die Reparatur von defekten Railteilen. Doch das Fazit ist klar: Baden Racing ist bereit für den Saisonauftakt im 161. Jahr der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim.

Schreibe einen Kommentar