Alle Beiträge von Marco Völlinger

Sales & Racing OktoberFESTival in Baden-Baden Iffezheim vom 15. bis 17. Oktober 2021

Das Oktoberfest musste ausfallen – das Oktoberfestival findet statt! Auf der Galopp­rennbahn Baden-Baden • Iffezheim steht das Sales & Racing Festival unter dem Motto „Oktoberfest“ und wird zum „OktoberFESTival“.

Vom 15. bis 17. Oktober gibt es auf der traditionsreichen Rennbahn nicht nur Pferderennen vom Feinsten: Zum vollen Programm mit sechs Rennen am Freitag ab 12.00 Uhr und zehn Rennen am Sonntag ab 11 Uhr präsentiert Veranstalter Baden Galopp bayrisches Flair und bayrische Schmankerl. Am Sonntag lockt zwischen zehn und elf Uhr zudem ein Frühschoppen mit Musik der Munich Allstars – und mit einer Freibieraktion. Das ermöglicht die Brauerei C. Franz GmbH aus Rastatt, der neue Getränke-Partner der Rennbahn. Und weil all das im passenden Outfit noch viel mehr Spaß macht, prämiert Baden Galopp an diesem Tag die schönsten Trachten. „Wir bieten unseren Gästen sozusagen ‚two in one‘“, freut sich Stephan Buchner, geschäfts­führender Gesellschafter des Betreibers Baden Galopp GmbH & Co. KG.

Baden galoppiert bayrisch

Bei schönstem Sommerwetter war der neue Beachclub ein Magnet der Großen Woche. Jetzt lädt hier ein bayrischer Biergarten die Rennbahnbesucher ein. Für den Nachwuchs gibt es – über die vielen Pferde hinaus – weitere Attraktionen: Das Spielmobil im Kinderland bietet Trampolin, Rutsche, Klettergarten und noch viel mehr: Benutzung frei! Und mit der Kugelblitz-Fotobox kann jeder Gast ein ganz besonderes persönliches Erinnerungsfoto schießen lassen.

„Wir wollen unseren Besuchern spannenden Sport plus Unterhaltung für die ganze Familie bieten“, beschreibt Buchner seine Ziele. „Mit der so erfolgreichen Großen Woche und der großartigen Stimmung haben wir – gemeinsam mit den Rennsportfans – die Latte ziemlich hoch gelegt. Daran wollen wir anschließen und unsere erste Saison ebenso stimmungsvoll und erfolgreich beenden.“

Sportliches Highlight am Freitag: Ferdinand Leisten-Memorial Rennen

Sportlicher Höhepunkt am Freitag ist das mit insgesamt 200.000 Euro dotierte Ferdinand Leisten-Memorial Rennen. In dem BBAG-Auktionsrennen kämpfen zweijährige Pferde, die 2020 bei der BBAG als Jährling angeboten wurden, um den Sieg. Das Rennen ist in diesem Jahr mit dem dritthöchsten Preisgeld in Deutschland dotiert – übertroffen nur vom Deutschen Derby in Hamburg und dem Preis der Diana in Düsseldorf.

Highlights am Sonntag: Preis der Winterkönigin und Baden-Württemberg-Trophy

Das bedeutendste Rennen für zweijährige Stuten ist der Preis der Winterkönigin. Das mit 105.000 Euro dotierte Gruppe-III-Rennen über 1600 Meter geht am Sonntag, 17. Oktober, über das Iffezheimer Geläuf. Die Gewinnerin gilt als Favoritin für die großen Stutenrennen der nächsten Saison.

Zweites Highlight am letzten Renntag des Jahres in Iffezheim ist die Förderverein Baden Galopp Iffezheim e.V. Baden-Württemberg-Trophy. In diesem Gruppe-III-Rennen über 2000 Meter treffen sich dreijährige und ältere Grand Prix-Pferde; es geht um Preisgelder in Höhe von insgesamt 50.000 Euro.

Zwischen den Renntagen: „Sales Festival“ – Zuschauen ist gratis

Und am Samstag, dem 16. Oktober? Parallel zum „Racing Festival“ findet das „Sales Festival“ statt: die ebenfalls traditionsreiche Herbstauktion der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) e.V. Am Donnerstag, Freitag und Samstag können die Pferde besichtigt werden: die Auktion selbst finden am Freitag ab 17.00 Uhr nach dem letzten Rennen und am Samstag ab 10.00 Uhr statt – Gäste sind herzlich willkommen.

Tickets und gleiche Bedingungen wie bei der Großen Woche

Tickets gibt es im zuschlagsfreien Vorverkauf über Badengalopp.de oder über den Ticketpartner www.ticketmaster.de. Auch beim Sales & Racing OktoberFESTival bietet Baden Galopp Meetingkarten für beide Renntage an. Alle Preise und weitere Informationen finden Interessenten ebenfalls unter www.badengalopp.de. Die Tageskassen werden ebenfalls geöffnet sein. Buchner: „Die Große Woche hat gezeigt, dass der bequeme Vorverkauf von den Besuchern sehr geschätzt wurde.“

Auf Basis der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg und der derzeitigen Infektions- und Hospitalisierungs­zahlen geht Buchner von den gleichen Bedingungen aus wie bei der Großen Woche: “3G, halbe Auslastung für ausreichend Abstand und Maske, wo es enger werden könnte, etwa an den Eingängen oder Sanitärräumen.“

Zusammenfassung Große Woche 2021

Mit mehr als 27500 Zuschauer war die Große Woche 2021 in Iffezheim ein großer Erfolg. Der Betreiber der Rennbahn Baden Galopp stellte in weniger als 5 Monaten ein perfektes Programm auf die Beine. Höhepunkt der Woche war der „Große Preis von Baden“ welcher von Torquator Tasso gewonnen wurde.

Die Goldene Peitsche ging in diesem Jahr nach Spanien. Mit einer erstaunlichen Energieleistung gewann die vom tschechischen Jockey Vaclav Janecek gesteuerte Kitty Marion ihr fünftes Rennen beim zwölften Start seit 2020. Trainer ist Guillermo Arizkorreta Elosegui, der führende Coach Spaniens. Nach eigener Aussage bereitet er in Madrid 70 Pferde vor. Er erzielte hier den bisher größten Treffer seiner Laufbahn.

Mit einer erstaunlichen Energieleistung gewann die vom tschechischen Jockey Vaclav Janecek gesteuerte Kitty Marion ihr fünftes Rennen beim zwölften Start seit 2020. Trainer ist Guillermo Arizkorreta Elosegui, der führende Coach Spaniens. Nach eigener Aussage bereitet er in Madrid 70 Pferde vor. Er erzielte hier den bisher größten Treffer seiner Laufbahn.

Bildquelle: Marco Völlinger
Text: Auszüge Baden Galopp

Mehr als Galopp: Feiern rund um Galopp – Impfen im Galopp

Das Rahmenprogramm: Talken, Feiern, Chillen – und Anfeuern für einen guten Zweck / Kinderland im Spielmobil / Kein Rahmenprogramm, aber ein Programm für teure Rahmen: bewachter E-Bike-Parkplatz / „Nur in diesem Corona-Jahr: Mehr Rennen fürs Geld“ / Keine generelle Maskenpflicht –

Baden-Baden/Iffezheim, 19. August 2021 (tac). „Ich persönlich finde unser Rennprogramm so spannend, dass ich gar kein Rahmenprogramm brauche.“ Stephan Buchner lacht. Der geschäftsführender Gesellschafter der Baden Galopp GmbH & Co. KG weiß natürlich, dass viele Rennbahn-Besucher zusätzliche Events während der Großen Woche genießen. Und dass bei Kindern die Konzentration irgendwann nachlässt und sie Abwechslung brauchen. Jetzt hat Baden Galopp, seit April neuer Betreiber der Galopprennbahn Baden-Baden • Iffezheim, das Rahmenprogramm für seine erste Große Woche vorgestellt. 

Boxen auf mit BADEN GALOPP“ heißt es am Samstag, dem 28. August um 19.00 Uhr im Kurhaus Baden-Baden. Zum Auftakt der Großen Woche 2021 laden die Baden-Baden Events GmbH und Baden Galopp zum „Get Together“ ein. Beim „Meet, Greet & Talk“ stellen sich Peter Gaul und Stephan Buchner, die Köpfe und Macher von Baden Galopp, in locker-legerer Atmosphäre vor. Durch den Abend führt Kultmoderator Alexander „Sandy“ Franke. Dazu gibt es unterhaltsame Showelemente, kleine, feine Snacks – und freien Eintritt in die Spielbank (nach Verfügbarkeit). Tickets zum Preis von 55,-Euro über Baden Events unter 07221 / 275275. 

Der 29. August ist der erste Renntag. An diesem Sonntag lädt Baden Galopp zum „Impfen im Galopp“ speziell für Rennbahnbesucher ein: Dr. Peter Ruf aus Kappelrodeck verabreicht auf der Rennbahn Comirnaty von BioNTech ohne Anmeldung als Erst- und Zweitimpfung. Wer sich hier impfen lässt, erhält sogar noch ein „Doppel-Goodie“: Einen Wettgutschein über 10 Euro für die Renntage plus einen weiteren 10-Euro-Wettgutschein für eine Onlinewette bei Wettanbieter Wettstar. „Wir wollen das Impfen einfach und bequem machen“, sagt Stephan Buchner und erklärt: „Wir alle wollen unser normales Leben zurück. Das schaffen wir nur mit einer hohen Impfquote. Dazu wollen wir mit unserer Impfaktion beitragen.“ Wenn das Angebot gut angenommen wird, will Baden Galopp auch an den anderen Renntagen Impfungen anbieten: „Das erfahren Sie aktuell auf Baden Galopp unter News: https://www.badengalopp.de/alle-news/

Am Dienstag, dem 31. August um 19.00 Uhr ist Anpfiff für das traditionelle Fußballspiel zwischen Jockeys, Trainern, Funktionären und Fußballspielern des FV Iffezheim e.V. Der Verein hat diesen sehr besonderen Abend organisiert und stellt auch seinen Platz zur Verfügung für das nicht ganz so ernste Spiel. Wie in jedem Jahr geht es vor allem um Spaß – und darum, Spenden für die Jockey-Unterstützungskasse zu sammeln. Deshalb ist der Eintritt frei.

Der zweite Renntag am Mittwoch, dem 1. September, bietet elf spannende Wettbewerbe – anschließend steigt auf der Rennbahn die After-Race-Party. Hier treffen sich Aktive und Besucher. Dazu präsentiert Bow Tie Willi einen Mix aus Classic Rock, Rock’n Roll und poppigen Gute-Laune-Stücken: Unbedingt tanzbar. Die in der Region beliebte Band beschreibt ihren ganz eigenen Sound so: „Als würde man die verstaubte, leicht verkratzte Schallplatte vom Speicher auf Hochglanz polieren und damit die ganze Nachbarschaft beschallen.“ Buchner empfiehlt auch die Cocktailbar mit speziellen Große-Woche-Drinks: „Für die After -Race-Party wird kein gesonderter Eintritt verlangt.“

Der dritte Renntag am Samstag, dem 4. August, klingt aus wie ein Traumurlaubstag: Auf 50 Tonnen Sand öffnet der neue Beach Club mit einem gemütlichen Lounge-Abend: Perfekt zum Chillen nach einem spannenden Renntag mit dem berühmten Rennen um die „Goldene Peitsche“. Auch hier gilt: Eintritt frei für alle.

Für Kinder gibt es über die Pferde hinaus weitere Attraktionen während der Renntage: Das Spielmobil im Kinderland bietet Trampolin, Rutsche, Klettergarten und unzählige weitere Attraktionen: Benutzung frei!

Kein Rahmenprogramm, aber ein Programm für teure Rahmen: Auf Initiative von Martin Kronimus, Vorstandsvorsitzender der Kronimus AG Betonsteinwerke und stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins Baden Galopp Iffezheim e.V., hat Baden Galopp neben dem Haupteingang einen Parkplatz für Fahrräder und E-Bikes eingerichtet. Der E-Bike-Parkplatz wird während der Großen Woche bewacht. „Das Fahrrad wird immer wichtiger und E-Bikes hochwertiger – natürlich wollen wir diesen grünen, gesunden und stauvermeidenden Trend unterstützen,“ sagt Kronimus. Buchner weist darauf hin, dass es noch Tickets für die vier Renntage am 29. August, 1., 4. und 5. September gibt. Diese können online direkt über www.ticketmaster.de gekauft werden. Zum Anbieter gelangen Interessenten auch über die Homepage von Baden Galopp unter www.badengalopp.de. „Wir wissen immer noch nicht, wieviele Menschen wir einlassen dürfen, wenn diese auch ein Glas Sekt oder Bier trinken möchten.“ Deshalb empfiehlt Buchner: „Wer online bucht, hat sein Ticket sicher!“ Und legt nach: „Wir haben an jedem Renntag elf oder zwölf Rennen – also drei bis vier mehr als sonst. Soviel mehr fürs Geld gibt es nur in diesem Corona-Jahr!“ Buchner hat noch eine weitere gute Nachricht: „Maskenpflicht besteht nach derzeitigem Stand draußen nur da, wo der der Abstand von 1,50 Meter dauerhaft nicht eingehalten werden kann. Wir bitten deshalb an den Eingängen und an Ständen mit Gedränge um Masken – auf unserem weitläufigen Gelände sind sie nicht nötig.“

Tolle Partner und ein neuer Titelsponsor für den Großen Preis von Baden

„Für fast alle Rennen der Großen Woche konnten wir tolle Sponsoren und Partner gewinnen. Damit hatten wir gar nicht gerechnet in der Kürze der Zeit.“ Stephan Buchner, geschäftsführender Gesellschafter der Baden Galopp GmbH & Co. KG, hat erst im April gemeinsam mit Mehrheitseigner Peter Gaul und anderen Investoren die Rennbahn Baden-Baden • Iffezheim als neuer Betreiber übernommen.

Zu den Förderern zählen langjährige Partner wie die Sparkassen Finanzgruppe, die den 66. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (ex Spreti-Rennen) unterstützt. Auch viele Unternehmen der Region wie der Betonsteinproduzent Kronimus, der Mercedes-Händler Wackenhut oder das Casino und die Stadt Baden-Baden zählen zu den Rennpreis-Sponsoren bei der Großen Woche. Der neu gegründete Förderverein Baden Galopp Iffezheim e.V. übernimmt ebenfalls die Patenschaft für ausgewählte Rennen. Zu den internationalen Sponsoren zählt unter anderm das irische Gestüt Coolmore Stud in Fethard, Tipperary. „Für diese Treue und Unterstützung in schwierigen Zeiten sind wir wirklich dankbar“, sagt Buchner.

Ein Champion für das Championat: „Wettstar 149. Großer Preis von Baden“

Peter Gaul und Stephan Buchner freuen sich, für das Highlight der Großen Woche einen neuen Partner zu präsentieren: „Wettstar, einer der bekanntesten Wettanbieter Deutschlands und größten Unterstützer des deutschen Rennsports, übernimmt in diesem Jahr das Patronat für den Großen Preis von Baden.“ Auch Riko Luiking, Geschäftsführer voncGerman Tote und deren Tochtergesellschaft Wettstar GmbH in Neustadt am Rübenberge, ist begeistert: „Eines der feinsten und wichtigsten Gruppe-1-Rennen des deutschen Galoppsports zu unterstützen, ist eine Ehre.“ Das Engagement von Wettstar war möglich, weil der langjährige Sponsor Longines die Zusammenarbeit in diesem Jahr ausgesetzt hat.

Der Schweizer Uhrenhersteller unterstützt jedoch weiterhin das renommierte Fegentri World Championship for Lady Riders, ein Rennen für Amateurrennreiterinnen.

Buchner und Gaul sind zufrieden: „Der Große Preis von Baden verspricht, ein absolutes Highlight im europäischen Rennkalender 2021 zu werden. Wir fiebern der Großen Woche entgegen.“

Für alle Renntage am 29. August, 1., 4. und 5. September gibt es noch Karten über www.ticketmaster.de, zu erreichen auch über die Homepage von Baden Galopp.

Vorverkauf für Große Woche startet: „Jetzt liegt es an uns allen!“

Online-Vorverkauf beginnt am 2. August, 16.00 Uhr / beschränkte Zuschauerzahl zugelassen mit „3G plus Maske“ / Baden Galopp bietet zunächst 5000 Plätze an  / Vier Renntage mit sechs Grupperennen / Internationale vierbeinige Stars zur Großen Woche erwartet –

„Der Vorverkauf startet am 2. August – und jetzt liegt es an uns allen, eine großartige Große Woche zu ermöglichen!“ Stephan Buchner, geschäftsführender Gesellschafter der Baden Galopp GmbH & Co KG, Iffezheim, ist stolz auf sein kleines Team, das in weniger als fünf Monaten seit Übernahme der Rennbahn ein ganz besonderes Event auf die Beine stellte: „Zur Großen Woche erwarten wir internationale vierbeinige Stars und Sieger, wir präsentieren an vier Renntagen sechs Grupperennen und wir loben Rennpreise in Höhe von fast einer Million Euro aus – dazu die Goldene Peitsche, den wohl begehrtesten Ehrenpreis des Deutschen Galoppsports.“

Ab Montag, 2. August, 16.00 Uhr, können Tickets für alle vier Renntage am 29. August sowie am 1., 4. und 5. September online direkt über www.ticketmaster.de gekauft werden. Zum Anbieter gelangen Interessenten auch über die Homepage von Baden Galopp unter www.badengalopp.de. Ob und in welcher Form es eine Tageskasse geben wird, hängt von der Entwicklung der Pandemie und des Vorverkaufs ab. Die Renntage werden in diesem Jahr ausgeweitet und bieten elf oder zwölf Rennen; am 4. September startet das erste Rennen um 12.00 Uhr, die drei anderen Renntage beginnen bereits um 10.00 Uhr. 

Baden Galopp empfiehlt dringend, Tickets rechtzeitig online zu erwerben: „Zum einen sichern sich die Besucher so ein Ticket aus dem stark reduzierten Angebot, zum anderen ersparen sie sich, allen anderen Gästen und auch uns Gedränge und Zeit“, so Buchner.

Jurist Buchner erklärt die Lage: „Bei einer Inzidenz von unter 35 erlaubt die aktuelle Corona-Verordnung Sport des Landes Baden-Württemberg maximal 50 Prozent Zuschauer auf der Rennbahn, wenn diese vollständig geimpft, genesen oder getestet sind.“ „Und“, so Buchner weiter, „wie beim feinsten aller Galoppevents im englischen Ascot gilt: Maske tragen.“ Um sicher zu gehen, bietet Baden Galopp zunächst nur 5000 Tickets pro Renntag an. 

Baden Galopp ist vorsichtig, denn die Große Woche bleibt abhängig von zwei unbekannten Faktoren: Zum einen ist das die Entwicklung der Infektionszahlen in den nächsten Wochen. Der andere unbekannte Faktor ist der 23. August: Sechs Tage vor Beginn der Großen Woche wird die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg veröffentlicht. Buchner versichert: „Als Ticketkäufer sind Sie auf der sicheren Seite: Wenn die Zuschauerzahl reduziert werden muss, wird der Ticketpreis selbstverständlich erstattet.“

„Wir wissen nicht, wie die Zahlen aussehen werden.“

Baden-Galopp hat ein flexibles Hygiene-Konzept entwickelt, das an die jeweils aktuelle Situation angepasst werden kann. Dazu gehört auch ein gestaffelter Einlass, an dem die Besucher mit dem jeweiligen Zertifikat (Geimpft – Genesen – Getestet) per Luca-App oder Corona-Warn-App und ihrem Personalausweis oder Reisepass einchecken können. Dabei darf der Bürgertest höchstens 24 Stunden alt sein. „Natürlich akzeptieren wir auch den QR-Code auf Papier oder Impfausweise – aber die digitale Smartphone-App vermeidet Zettelwirtschaft und macht das Procedere für alle Beteiligten einfacher und schneller“, sagt Buchner.

Bei der Sicherheit sieht der Rennbahn-Chef die Galopprennbahn im Vorteil gegenüber den meisten anderen Sportarenen: „Auf unserem riesigen Gelände verteilen sich die Menschen. Zudem drängeln sich unsere Gäste nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern kommen im Allgemeinen mit dem Auto oder einem Zweirad – schon deshalb wird wenig Alkohol getrunken.“ Trotzdem sorgt sich Buchner: “Wenn die Inzidenz über 35 steigt, müsste nach der derzeitigen Verordnung die Zuschauerzahl auf 500 begrenzt werden – das wäre dann wirklich ein Problem. Wir bleiben aber optimistisch – in jeder Hinsicht.“

Quelle: Baden Galopp

DIE EQUITANA OPEN AIR ERÖFFNET DIE VERANSTALTUNGSSAISON

Deutschlands größtes Breitensportfestival schlägt vom 23. bis 25. Juli im Rennbahnpark Neuss seine Zelte auf.

Reed Exhibitions ist einmal mehr Vorreiter: Mit der EQUITANA Open Air, dem größten Festival im Pferdesport, setzt der Messeveranstalter ein sichtbares Zeichen für einen Neustart nach der Corona-Pandemie. „Wir freuen uns sehr, mit der EQUITANA Open Air die erste Veranstaltung in dieser Form in Nordrhein-Westfalen an den Start bringen zu können. Die vergangenen Monate haben deutlich gezeigt, wie sehr die Menschen solche Veranstaltungen vermisst haben und wie wichtig sie als Motor der Wirtschaft sind“, betont Benedikt Binder-Krieglstein, CEO von Reed Exhibitions Deutschland. „Als Messeveranstalter haben wir lange auf diesen Moment hingearbeitet und möchten Ausstellern und Besuchern nach der langen Pause ein unvergessliches Erlebnis bieten.“

Programm mit vielen Höhepunkten

Die EQUITANA Open Air schlägt vom 23. bis zum 25. Juli in Neuss ihre Zelte auf. Das weitläufige Areal des Rennbahnparks bietet genügend Platz, um Abstand zu halten und dennoch gemeinsam die einzigartige Atmosphäre zu genießen. Die Besucher erwartet während der drei Festivaltage ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Höhepunkten. Auf verschiedenen Plätzen sind spektakuläre Showeinlagen und spannende Wettbewerbe zu sehen. Der großzügige Ausstellungsbereich lädt zu einem entspannten Einkaufsbummel unter freiem Himmel ein.

Tickets bequem online kaufen

Für Teilnehmer, Besucher und Aussteller gelten auf dem Gelände die aus Einzelhandel und Gastronomie bekannten Regeln von Abstand halten, Maske tragen und Handhygiene. Am Einlass müssen sie, gemäß der aktuellen Corona-Schutzverordnung, eine Bescheinigung über eine überstandene Covid-19-Infektion, einen aktuellen Impfausweis oder einen offiziellen Antigen-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Ihre Tickets können die Besucher online kaufen und noch bis zum 22. Juni von günstigen Early-Bird-Tarifen profitieren.

EQUITANA OPEN AIR 2021: ZWEI FESTIVALS – EIN WIEDERSEHEN

Mit zwei Veranstaltungen bringt Deutschlands größtes Breitensportfestival vom 23. bis zum 25. Juli in Neuss und vom 6. bis 8. August in Mannheim Menschen und Pferde zusammen.

Nach mehr als einem Jahr mit Kontakt auf Abstand, ist das größte Festival im Pferdesport die Gelegenheit für ein Wiedersehen – und das gleich doppelt. Denn zum ersehnten Neustart der Veranstaltungssaison stehen die weißen Pagodenzelte zunächst vom 23. bis zum 25. Juli im Rennbahnpark Neuss und anschließend vom 6. bis zum 8. August auf dem Mannheimer Maimarktgelände.

„Wir möchten unsere Besucher, gerade nach dieser langen Zeit des Wartens, mit dem Erlebnis aus Sport, Show und Shopping begeistern. Gleichzeitig bieten wir unseren Ausstellern und verschiedenen Ausbildern die Möglichkeit, sich, ihre Produkte und ihre Philosophie zu präsentieren“, betont EQUITANA-Direktorin Christina Uetz.

Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm, das Disziplinen übergreifend Sport- und Freizeitreiter anspricht. Die weitläufigen Ausstellungsbereiche in Neuss und Mannheim bieten vom Anhänger bis zum Zaumzeug eine große Auswahl an Ausrüstung und Stalltechnik.

Der Ticketshop geht in Kürze online. Details zu den einzelnen Programmpunkten folgen.

„Spürbar bessere Atmosphäre“ zum Abschluss der Galoppsaison 2020

Iffezheim, 19. Oktober 2020 – Der 27,2:1-Außenseiter Iceman war am Sonntag der letzte Sieger einer denkwürdigen Saison 2020 auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. „Ausgerechnet unser zehnjähriges Jubiläumsjahr war wegen der Corona-Pandemie das mit Abstand schwierigste für Baden Racing“, zieht Jutta Hofmeister, die Geschäftsführerin des wichtigsten Veranstalters von Galopprennen in Deutschland, Bilanz.
Wie schon Frühjahrs-Meeting und Große Woche musste auch das Sales & Racing Festival um einen Renntag verkürzt werden. Der Sonntag bot dafür mit 13 Rennen ein so umfassendes Programm wie noch nie. Für die sportlichen Highlights sorgte die zweijährige Stute Noble Heidi im Preis der Winterkönigin und Principe im Auktionsrennen. Championjockey Bauyrzhan Murzabavey gewann gleich vier Rennen. Trainerin Conny Whitfield sorgte für einen Sieg der Iffezheimer Trainingszentrale.
89 Rennen in diesem Jahr veranstaltet
„Wir hatten am Sonntag Glück mit dem Wetter und waren auch zufrieden mit den Wetteinnahmen, das Mehr an Zuschauern auf der Bahn hat auch für eine spürbar bessere Atmosphäre gesorgt“, so Hofmeister. Der Gesamtumsatz betrug 573.054 Euro, davon 86.892 Euro auf der Bahn. Der Durchschnitt pro Rennen lag bei 44.081 Euro. Insgesamt hat Baden Racing in diesem Jahr in drei Meetings acht Renntage veranstaltet, dabei 89 Rennen durchgeführt, rund 1,5 Millionen Euro Preisgeld ausgeschüttet und einen Wettumsatz von knapp vier Millionen Euro erzielt.
Auf der Einnahmenseite fehlen Baden Racing aber nicht nur die Renntage und vor allem die wichtigen Bahnumsätze der Besucher. „Bis auf eine verkürzte Gartenmesse sind praktisch alle Drittveranstaltungen weggefallen, die eine wichtige Finanzierungsquelle für uns sind. Da geht es ebenso schlecht wie der gesamten Veranstaltungsbranche“, rechnet Hofmeister vor.
„Mein besonderer Dank richtet sich an unsere treuen Sponsoren, aber auch an unsere Partner und Mitarbeiter, die in diesem Jahr ein besonderes Maß an Flexibilität und Verzicht leisten mussten“, betont Hofmeister. „Nichts war so wie in den Jahren zuvor.“ Mit Blick auf das neue Jahr weist die Geschäftsführerin auf „die aktuell konstruktiven Gespräche“ hin, um auch 2021 – und dann hoffentlich weitgehend Corona-frei – Galopprennen auf der vor 162 Jahren gegründeten Bahn veranstalten zu können.

Quelle: Baden Racing

Große Woche mit sechs Gruppe-Rennen an fünf Renntagen
Iffezheim, 19. August – Trotz Corona

Trotz Corona-Pandemie wird die Große Woche, das wichtigste internationale Galopp-Meeting in Deutschland, wieder großen Sport bieten. „An fünf Renntagen tragen wir sechs der sportlich und züchterisch so wertvollen Gruppe-Rennen aus“, sagt Jutta Hofmeister, Geschäftsführerin des Veranstalters Baden Racing. Hinzu kommen noch drei Listenrennen, zwei hoch dotierte BBAG Auktionsrennen und ein Listenrennen für arabische Vollblüter. Insgesamt hat Baden Racing 55 Rennen ausgeschrieben, das gesamte Preisgeld beträgt mehr als 900.000 Euro.

Im Ablauf der wichtigen Rennen des Sommer-Meetings hat es ein paar Änderungen gegeben. Den Reigen der Gruppe-Prüfungen eröffnet aber wie gewohnt der Preis der Sparkassen Finanzgruppe, ein mit 27.500 Euro dotiertes Gr.III-Rennen über 2.000m für dreijährige und ältere Pferde (3+). Das ehemalige Spreti-Rennen wird in diesem Jahr zum 65. Mal gelaufen. Weitere Highlights des Tages sind das mit 102.500 Euro verbundene BBAG Auktionsrennen Iffezheim für zweijährige Stuten über 1.200m, der Stadtrat Carl Philipp Graf zu Solms-Wildenfels Steher-Cup (Listenrennen, 2.800m, 25.000 Euro, 3+).  

Am Sonntag, 6. September, steht die 150. Casino Baden-Baden Goldene Peitsche (Gr.III, 1.200m, 27.500 Euro, 3+) im Mittelpunkt. Es ist das wichtigste Sprintrennen in Deutschland. Den Stuten vorbehalten ist der Coolmore Stud Baden-Baden Cup, ein Listenrennen über 1.800m (25.000 Euro, 3+). Ein weiterer Höhepunkt ist der The President of the United Arab Emirates Cup, ein mit 40.000 Euro dotiertes Listenrennen über 1.600m nur für arabische Vollblüter. Somit sind es am Sonntag 12 Rennen, am Samstag elf.

Kronimus übernimmt Oettingen-Rennen

Mit zehn Rennen wird die Große Woche am Freitag, 11. September, fortgesetzt. Hauptereignis ist das 87. Kronimus Oettingen Rennen (Gr.II, 1.600m, 35.000 Euro, 3+). Es wird in diesem Jahr erstmals unter dem Patronat des Iffezheimer Unternehmens gelaufen.

Zwei Gruppe-Rennen bietet der Samstag, 12. September. Die besten Stuten treffen sich im T. von Zastrow Stutenpreis (Gr.II, 2.400m, 70.000 Euro, 3+). Im Wackenhut Mercedes Benz Zukunftsrennen (Gr.III, 1.400m, 27.500m) messen sich die besten zweijährigen Pferde. Es wird seit 1859 gelaufen und findet zum 147. Mal statt.

Der Saisonhöhepunkt des Jahres am Sonntag, 13. September, ist noch ein Jahr älter: Im 148. Longines Grosser Preis von Baden geht es um 175.000 Euro Preisgeld. Die Gr.I-Prüfung über 2.400m ist für dreijährige und ältere Pferde und beinhaltet für den Sieger eine Einladung zum millionenschweren Japan Cup in Tokio. Ebenfalls über die klassische Derbydistanz von 2.400m führt der mit 52.000 Euro verbundene Preis der BBAG Jährlingsauktion für dreijährige Pferde. Ein weiteres Highlight zum Finale ist der Stadt Baden-Baden Cup (LR, 1.400m, 12.500 Euro, 3+).

Am zweiten Meetings-Wochenende sind je elf Rennen angesetzt. Der erste Start an allen fünf Renntagen ist für 13:15 Uhr geplant. 

Baden Racing: Vorverkauf zur Großen Woche rückabgewickelt – Wenige Online-Tickets nur sehr kurzfristig zu bekommen

Alle vorverkauften Eintrittskarten für die Große Woche 2020 auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim mussten leider rückabgewickelt werden, der freie Ticketverkauf ist komplett eingestellt. Wie der wichtigste Veranstalter von Galopprennen in Deutschland, Baden Racing, mitteilt, ist das die Folge der aktuellen gesetzlichen Vorschriften in Baden-Württemberg, die wegen der Corona-Pandemie pro Renntag maximal nur 500 Zuschauer zulassen.

„Dieses kleine Kontingent wird größtenteils von Reitern, Besitzern und Sponsoren in Anspruch genommen werden, so dass für weitere Besucher nur sehr wenige Karten und nur sehr kurzfristig zur Verfügung stehen“, sagt Baden-Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister. „Sehr zum Bedauern von uns und unseren vielen Stammgästen, die wir vermutlich abweisen müssen.“

Der wirtschaftliche Verlust sei immens, betont Hofmeister. Dennoch wird Baden Racing fünf Renntage mit 54 Rennen und einer Gesamtdotierung von knapp 890.000 Euro plus Züchterprämien veranstalten. „Wir danken unseren Partnern, die uns trotz der reduzierten Besucherzahlen die Treue halten“, sagt Hofmeister. „Zum Glück wird umfassend im Fernsehen berichtet und Online im Livestream, so dass unsere Sponsoren zumindest eine starke mediale Präsenz haben.“

Baden Racing weiter um mehr Zuschauer bemüht

Nach Abschluss der Akkreditierungen am Mittwoch, 2. September, für das erste Rennwochenende am 5. und 6. September besteht nach Aussage von Baden Racing vielleicht noch die Möglichkeit, freigebliebene Plätze zu erwerben. „Das geht aber nur sehr kurzfristig und nur online“, sagt Hofmeister. Auch die Inhaber von Ausweisen des Verbands Deutscher Galopp können keinen Zugang erhalten, es sei denn, sie sind als Besitzer, Trainer, Stallpersonal oder Funktionär für den Renntag akkreditiert.

Gleiches gilt für die zweite Hälfte der Großen Woche vom 11. bis 13. September. Akkreditierungsschluss ist hier Dienstag, der 8. September. Davon unbenommen bemühen sich die Verantwortlichen von Baden Racing und Deutscher Galopp weiter, die Politik umzustimmen, um eine größere Zahl an Zuschauern auf dem weitläufigen Areal der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim mit seinen rund 30 Hektar, wo seit 1858 Pferderennen veranstaltet werden, zuzulassen. Dabei wird darauf hingewiesen, dass beispielsweise in Freizeitparks oder Zoos deutliche höhere Besuchermengen möglich sind. „Wir haben genügend Platz und feste Sitzplätze, um die Zuschauer sicher zu trennen. Das Infektionsrisiko auf einer Rennbahn ist ausgesprochen gering“, so Hofmeister.