Archiv der Kategorie: Baden Galopp

Frühjahrs-Meeting vom 26.-29. Mai 2022 in Baden-Baden • Iffezheim

Wiedersehen mit Arc-Sieger Torquator Tasso – Viele Galopp-Cracks für die Spitzenrennen genannt – Baden Galopp mit elf Renntagen im Jahr 2022

Baden-Baden/Iffezheim, 12. April 2022 (MH). In sechs Wochen startet die zweite Rennsaison unter der Leitung von Baden Galopp auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Mit elf Renntagen bietet der Betreiber 2022 erstmals wieder ein „komplettes Rennjahr“ an. Rund 2,6 Millionen Euro werden insgesamt an Rennpreisen und Prämien ausgeschüttet. Eröffnet wird die Saison mit dem Frühjahrs-Meeting. Die Grosse Woche wird fünf Veranstaltungstage umfassen. Das Sales & Racing Festival mit zwei Renntagen im Oktober und der erstmals terminierte Winterzauber-Renntag am 3. Dezember runden die Rennsaison ab.

Drei Gruppe- und drei Listenrennen

Mit drei Gruppe- und drei Listenrennen ist der sportliche Wert bereits beim Frühjahrs-Meeting sehr hoch. Nach dem verlängerten Nennungsschluss für die Top-Highlights am heutigen 12. April dürfen sich alle Turffreunde auf viele Stars der deutschen Turf-Szene, aber auch etliche prominente Gäste aus dem Ausland freuen.

Kronimus Badener Meile mit internationalem Aufgebot

Die 44. Kronimus Badener Meile startet den Reigen der Gruppe-Rennen. Das Iffezheimer Betonstein-Unternehmen Kronimus unterstützt seit Jahrzehnten die Rennbahn und firmiert als Partner der mit 70.000 Euro dotierten Gruppe II-Prüfung über die Distanz von 1.600 Metern.

Der von Carina Fey in Frankreich trainierte Manjeer, zuletzt mehrfach in Top-Rennen in Dubai stark gelaufen, ist einer von mehreren Gästen. Gleich drei Pferde nannte der Engländer Ed Walker, darunter den 2018 in der Badener Meile siegreichen Stormy Antarctic.

Mit Rubaiyat ist der „Galopper des Jahres 2019“ ebenso im Aufgebot wie die Stute Novemba, die 2021 unter Sibylle Vogt erstmals für den Triumph einer Amazone in einem deutschen Galopp-Klassiker (German 1.000 Guineas) sorgte, und Mythico, der 2021 mit dem Mehl-Mülhens-Rennen das Hengste-Pendant an sich brachte und sich gerade gegen Rubaiyat die Kalkmann Frühjahrs-Meile in Düsseldorf sicherte. Insgesamt wurden 20 Pferde eingeschrieben.

Umrahmt wird dieses Highlight vom Preis der Baden-Badener Hotellerie & Gastronomie (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m) und einem Top-Handicap (Ausgleich I) über 2.000 Meter. Neun Rennen wurden für den Premierentag des Frühjahrs Meeting ausgeschrieben. 

Bedeutende Tests für Deutsches Derby und Preis der Diana

Der zweite Renntag steht im Zeichen der wichtigsten klassischen Rennen des Jahres. Der Frühjahrs-Preis – Derby Trial (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m) ist ein Meilenstein auf dem Weg zum IDEE 153. Deutschen Derby am 3. Juli in Hamburg.

29 Kandidaten erhielten eine Nennung. Der Kölner Trainer Peter Schiergen gab u.a. ein Engagement für Tünnes ab, der der aktuell die Langzeit-Wettmärkte der Wettanbieter anführt. Es handelt sich bei dem Gewinner des Herzog von Ratibor-Rennens in Krefeld um keinen Geringeren als den Halbbruder von Torquator Tasso. Tünnes gehört dem in Köln und Baden-Baden lebenden Krankentransport-Unternehmer Holger Renz.

Die Trainer Markus Klug und Henk Grewe stellen mit 7 bzw. 6 Pferden die stärksten Kontingente. 

Das Augenmerk für die 3-jährigen Stuten liegt auf dem Baden Racing Diana-Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.800 m). Hier wird ebenfalls für einen Klassiker geprobt, den Henkel – Preis der Diana – Deutsches Stutenderby (Gruppe I, 500.000 Euro am 7. August in Düsseldorf.

Hochspannung vor dem Saisondebüt des Arc-Siegers

Das bedeutendste Rennen des Frühjahrs-Meetings wird am Sonntag, dem 29. Mai, ausgetragen – der Große Preis der Badischen Wirtschaft. 18 Pferde wurden für das mit 70.000 Euro ausgestattete Gruppe II-Event über 2.200 Meter genannt. Hier soll der bereits erwähnte Arc-Gewinner Torquator Tasso seinen mit Hochspannung erwarteten ersten Start seit dem Paris-Triumph im Oktober 2021 absolvieren. Mit dem Derby-Zweiten Alter Adler, dem Union-Sieger Best of Lips, den beiden Stall Salzburg-Assen Mendocino und Quest the Moon (Sieger dieser Prüfung im Jahr 2020) wurden weitere deutsche Spitzenpferde engagiert.

Klassesprinter treffen sich in der Silbernen Peitsche (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.200 m). Im Badener Jugend Preis (12.000 Euro, 1.000 m) starten erstmals in 2022 zweijährige Nachwuchshoffnungen. Auch der zweibeinige Nachwuchs bekommt am Finaltag eine Chance. Die 10 Rennen umfassen nämlich auch einen Lauf zum Nachwuchsförderpreis der Mehl-Mülhens-Stiftung. Teilnehmen dürfen Auszubildende und Reiter mit weniger als 50 Siegen, die das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Stephan Buchner, geschäftsführender Gesellschafter von Baden Galopp: „Wir sind mit den Nennungsergebnissen sehr zufrieden und erwarten ein sportlich hochwertiges Frühjahrs Meeting, natürlich mit Torquator Tasso als absoluter Lichtgestalt. Im Übrigen werden wir unseren Gästen auch im Rahmenprogramm Einiges bieten. Sowohl am Familientag, dem 26.05. als auch am 28.05. werden wir unmittelbar im Anschluss an das letzte Rennen jeweils eine After-Race-Party mit Livemusik veranstalten. Am Donnerstag in unserer Beach Area und am Samstag in einer neu geschaffenen Chill Out Zone im Gontard Garten. Einzelheiten hierzu werden wir noch rechtzeitig bekanntgeben.“

Rennpreise deutlich erhöht

Wichtiger Hinweis an alle Trainer und Besitzer: Baden Galopp hat die Rennpreise für 2022 signifikant erhöht. Die Rennen für zweijährige sieglose Pferde werden mit mindestens 10.000 Euro und für die dreijährigen Pferde mit mindestens 9.000 Euro dotiert sein. Damit liegt Baden Galopp im Schnitt 30% über den von Deutscher Galopp vorgegebenen Mindestdotierungen. Auch in den Handicaps werden deutlich höhere Rennpreise gezahlt. So werden die Ausgleiche IV mit 8.000 Euro, die Ausgleiche III mit 10.000 Euro, die Ausgleiche II mit 14.000 Euro und die Ausgleiche I mit 20.000 Euro dotiert sein.